Internationale Crossläufe Tilburg NL und Darmstadt GER

Am Sonntag, 24. November starteten insgesamt 5 Läufer und Läuferinnen vom LC Regensdorf an den Internationalen Crossläufen von Tilburg (Holland) und Darmstadt (Deutschland). Da beide Läufe als Qualifikationsläufe mehrerer Eu-ropäischen Länder zählten, war die internationale Beteiligung sehr stark.

Autor & Fotos:    Ruedi Meier / Erik van Leeuwen

Wie in den Vorjahren startete Jonas Raess am Warandeloop-Cross in Tilburg NL, weil dort die internationale Konkurrenz bei den Männern hochkarätiger ist. Im Nachhinein haderte Jonas mit sich, weil er das Rennen über 10km nicht ganz mit der absoluten Spitze „mitgegangen“ ist. Einmal mehr konnte Jonas gegen Ende des Rennens noch einige Ränge gutmachen, klassierte sich auf dem hervorragenden fünften Rang aber verpasste das Podest nur ganz knapp. Der Rückstand von lediglich elf Sekunden auf den Sieger zeigt, dass Jonas für die kommenden Cross-Europameisterschaften in Lissabon POR bereit ist.

Unsere beiden Frauen Selina Fehler und Ravenna Gassmann hatten in Darmstadt   5.5 Runden, bzw. 6,6km zu absolvieren. Beide liefen zum ersten Mal an einem Internationalen Crosslauf über eine solch lange Distanz. Die ultraschnelle Wiesenrunde führte dazu, dass alle von Anfang an das Rennen sehr schnell anliefen. Ravenna lag während den ersten 3km immer einige Sekunden vor Selina. Während sich Selina auf der zweiten Streckenhälfte immer sicherer fühlte und schneller wurde, war Ravenna durch die Fussverletzung, welche sie nach dem Wisacher-Cross zu einer mehrtägigen Laufpause zwang, etwas verunsichert. Selina klassierte sich in der Kategorie U23W als schnellste Schweizerin auf dem 9. Rang (Overall) und lag damit nur etwas mehr als eine Minute hinter dem Podestrang. Lediglich eine halbe Minute später lief Ravenna leicht enttäuscht über die Ziellinie. Auch wenn es in diesem Jahr noch nicht für die Selektion zur Cross-Europameisterschaften gereicht hat, haben Selina und Ravenna mit diesem tollen Wettkampf bewiesen, dass sie zu den besten Crossläuferinnen der Schweiz gehören.

Sehr gute Rennen zeigten auch unsere beiden Orientierungsläufer Timo Suter und Florian Attinger. Die Männer hatten mit 7.5  Runden, insgesamt 9km zu laufen. Sehr couragiert ging Timo das Rennen an, während Florian immer knapp hinter Timo den Anschluss suchte. Zwar wurden die Rundenzeiten ab der vierten Runde ein wenig langsamer aber insbesondere Timo konnte sich auf der letzten Runde nochmals gewaltig steigern und viele Läufer überholen, während Florian zwischenzeitlich von Seitenstechen geplagt war. Die Leistung unserer beiden Läufer sind sicher eine Motivation im Hinblick auf die kommenden Schweizermeisterschaften.

Zeitungsbericht vom Zürcher Unterländer zum Cross Tilburg:

19.11.25 ZU Bericht Tilburg

X