Standardbild Berichte

Update zur aktuellen Situation und dem Trainingsbetrieb

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Eltern

Der Bundesrat hat bekanntlich entschieden, dass per 11. Mai eine Lockerung der Schutzmassnahmen in Kraft tritt. Unter anderem wird der obligatorische Schulbetrieb unter Berücksichtigung gewisser Einschränkungen wieder aufgenommen.

Auch ist es ab dem 11. Mai wieder erlaubt Sport in Gruppen zu betreiben. Trainings für Einzelsport wie für Mannschaftssportarten sind grundsätzlich wieder erlaubt. Es gelten jedoch weiterhin einschneidende Einschränkungen (BAG, Stand 9.5.20):

  • Sie dürfen nur in Kleingruppen mit maximal 5 Personen trainieren.
  • Körperkontakt ist nicht erlaubt.
  • Sie müssen die Hygiene- und Distanzregeln einhalten.

Dazu kommt, dass jeder Verein ein Schutzkonzept bei der Gemeinde / Anlagenbetreiberin einreichen muss, welches darlegt, wie die Schutzvorgaben umgesetzt werden können. Letztlich ist die Anlagenbetreiberin (in unserem Falle die Gemeinde Regensdorf) die Entscheidungsträgerin, per wann eine Anlage wieder für den Sportbetrieb freigegeben wird.

Aktueller Stand zur Wiederaufnahme des Trainings im LC Regensdorf

  • Am 4. Mai wurde das von unserem Dachverband Swiss-Athletics beim BAG eingereichte Schutzkonzept für unsere Sportart plausibilisiert und freigegeben. Auf dieser Basis kann grundsätzlich wieder ein Trainingsbetrieb in Absprache mit der Anlagebetreiberin erfolgen (siehe Anhang in der Mail).
  • Ein Ausschuss des Vorstands hat diese Woche die Massnahmen und Möglichkeiten besprochen und unser Schutzkonzept bei der Gemeinde eingereicht. Die Gemeinde bespricht zur Zeit noch die Koordination und Umsetzung diverser Massnahmen, hat aber signalisiert, dass sie baldmöglichst den Trainingsbetrieb auf dem Wisacher wieder ermöglichen wollen.
  • Der LCR plant den Trainingsbetrieb ab dem 18. Mai 2020 schrittweise und in einer eingeschränkten Form wieder aufzunehmen.

Wichtigste Eckpunkte zum künftigen Trainingsbetrieb

Auch wenn noch nicht alle Details geklärt sind und insbesondere auch noch die Rückmeldung der Gemeinde zum Schutzkonzept aussteht ist bereits jetzt schon klar, dass die folgenden Einschränkungen für unseren Trainingsbetrieb gelten werden:

  • Es muss jederzeit 2 Meter Abstand zueinander gewährleistet werden können. Dies betrifft alle Trainingsformen.
  • Trainings sind nur in Kleingruppen bis max. 5 Personen (4 plus Trainer) möglich. Dies hat natürlich zur Folge, dass nicht gleich viele Athletinnen und Athleten wie vor dem Lockdown an den jeweiligen Trainings teilnehmen können.
  • Im Nachwuchs und technischen Bereich ist vorgesehen, die Gruppengrössen zu halbieren und wöchentlich alternierend zu trainieren. Pro Athletin / Athlet ergibt sich dadurch bis auf Weiteres nur die Hälfte der üblichen Trainingsanzahl, dies in Abhängigkeit der Ressourcen (Einsatz der Trainerinnen und Trainer, Zuteilung der Anlagen, z.B. Weitsprung). Die konkrete Umsetzung, wie auch die Gruppeneinteilung wird noch mit den Trainerinnen und Trainern besprochen.
  • Sämtliches Sportmaterial wird nicht mehr geteilt, d.h. z.B. jeder wirft immer mit demselben Speer. Das Material wird zum Schluss immer desinfiziert.
  • Garderoben und Turnhallen bleiben geschlossen, geduscht wird zu Hause. Die Toiletten sind jedoch geöffnet.
  • Die Trainingsteilnahme ist natürlich freiwillig. Die Trainierinnen und Trainer werden deshalb abklären, wer an unseren Trainings wieder teilnehmen möchte. Für Anliegen oder Bedenken zum Trainingsbetrieb stehen euch die Technischen Leiter gerne zu Verfügung.

Wir sind uns bewusst, dass die Wiederaufnahme noch einige Schwierigkeiten mit sich bringen wird und dass dieser Zustand wohl noch einige Zeit andauern wird. Wir freuen uns aber, dass unsere Sportart in absehbarer Zeit wieder trainiert werden darf.

Vorstand des LC Regensdorf

9. Mai 2020

X