Jonas Raess läuft eine ‘Traummeile’ in Luzern

Jonas Raess läuft bei seinem Saisoneinstieg in Luzern seine erste Dream Mile. Und auch Urs Schönenberger zeigt im gleichen Lauf eine ausgezeichnete Leistung.

Autor: Gian Marco Meier

Fotos:  Michèle Wieland

Nach einer erfolgreichen Cross-EM und den beiden Hallenmeetings, bei denen sich Jonas über 3000m direkt in die Weltklasse lief, durfte man gespannt sein auf seinen ersten Einsatz in diesem Sommer. Nach einem ersten Höhentrainingslager und mit vielen Trainingskilometern in den Beinen testete er sich auf der Unterdistanz und der in der Schweiz selten gelaufenen Meile. Mit regelmässigen Rundenzeiten arbeitete er sich im Verlaufe des Rennens Position um Position nach vorne. Auf der Zielgerade zeigte er seinen gefürchteten Schlussspurt und gewann das Rennen in der ausgezeichneten Zeit von 3:58.83. Vor allem aber konnte er wieder etwas auf seiner «to do»-Liste abhacken – gehört er doch jetzt zu den «dream-milern» – also allen, die die 1609.34m unter der magischen 4-Minuten bleiben. Wir sind schon gespannt, was Jonas auf seiner Paradedisziplin, den 5000m raushauen wird!

Im gleichen Rennen lief Urs Schönenberger nur zwei Positionen hinter Jonas. Erst nach 800m liess der vor ihm laufende Läufer von der Spitzengruppe abreissen. Bis Urs reagieren konnte, war die Lücke zu gross und so musste er auf der letzten Runde viel arbeiten! Bei der 1500m-Marke passierte er immer noch in 3:49, was bis vor einer Woche noch PB bedeutete! Mit 4:06.33 gelang auch Urs eine Topzeit und er konnte nochmals zeigen, welch grossen Fortschritte er im letzten halben Jahr machte.

Karin Disch bekam sehr kurzfristig einen Startplatz für das 400m-Einladungsrennen in Luzern. Wie einige ihrer Konkurrentinnen lief sie die ersten 200m aber etwas zu langsam an und blieb mit 56.05 eine halbe Sekunde über ihrer Bestzeit.

 

X