Lina Rindle gewinnt den Swiss Athletics Sprint Schweizer Final! Alejandro Wilhelm wird Fünfter!

Wettkampfbericht Swiss Athletics Sprint Schweizer Final, 19.09.2020

Autoren: Marcus Schwedhelm, Iris Kappeler, Sebastian Musschenga
Bilder: Richard Rindle, Maria Antonia Jose Rodriguez

Für das Schweizer Final am 19. September 2020 in Interlaken hatte sich Lina Rindle mit ihrem Sieg beim Kantonalfinal qualifiziert. Alejandro Wilhelm, der im Kantonalfinal Dritter wurde, konnte ebenfalls im Schweizer Final in Interlaken antreten.

Die äusseren Bedingungen waren nicht optimal, da es kühl und regnerisch war. Die Organisatoren hatten jedoch an alles gedacht und so konnten sich die jungen Athleten und Athletinnen kurz vor dem Start in einem Zelt warm halten, bevor es auf die 60m-Sprintstrecke ging, die mitten in der Stadt Interlaken ausgerollt war.

Die Vorläufe der W10 (Mädchen) waren für 11 Uhr angesetzt und für die M10 (Jungen) um 11.15 Uhr. Für das Halbfinale qualifizieren sich jeweils die 1. Laufbesten und die 13 Zeitschnellsten von jeweils 5 Vorläufen.

Lina war mit einer Zeit von 8.95 und Alejandro mit einer Zeit von 8.65 gemeldet und somit gehörten sie schon zu den Schnelleren des gemeldeten Teilnehmerfeldes.

Sie gewannen beide ihre Vorläufe auch souverän. Lina sogar mit einer neuen PB von 8.94 und Alejandro mit 8.81.

Knapp zwei Stunden später fand das Semifinale statt. Bei beiden Kategorien wurden 3 Halbfinalläufe durchgeführt. Auch hier qualifizieren sich die 1. Laufbesten und die 3 Zeitschnellsten für das Finale. Nun galt es für Lina und Alejandro, die Leistung aus den Vorläufen zu bestätigen und möglichst noch einen drauf zu legen, um das Finale zu erreichen.

Und dies taten sie in beeindruckender Weise: Lina lief in ihrem Halbfinallauf in 8.86 Sekunden durch das Ziel, stellte erneut eine neue persönliche Bestleistung auf und war damit die schnellste aller drei Halbfinalgewinnerinnen. Alejandro tat es ihr fast gleich. Er lief mit einer Wahnsinnszeit von 8.54 Sekunden als Zweiter seines Halbfinals ins Ziel. Mit dieser neuen persönlichen Bestleistung sicherte er sich als einer der 3 Zeitschnellsten ebenfalls den Finaleinzug.

Nach so einer Leistung musste man sich erstmal stärken und wie geht das bei einem solchen Wetter besser als mit einer Suppe. Gestärkt und regeneriert erwarteten Lina und Alejandro ihre Finalläufe, die auf 15.10 Uhr bzw. 15.15 Uhr angesetzt waren. Mit leichter Verspätung war es dann soweit – das Finale war da!

Vor Ort bibberten und drückten die Eltern die Daumen, während die Trainer und Trainerinnen, die leider nicht mitreisen konnten, daheim den LIVE-Stream von Swiss Athletics verfolgten und mitfieberten.

Wer jetzt gedacht hatte, dass es doch besser nicht mehr geht, der wurde Augenzeuge (real und virtuell) eines sensationellen Finallaufs von Lina: In 8.79 Sekunden gewann sie das Finale des Swiss Athletics Sprint mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2/100 und pulverisierte ihre erst im Halbfinale aufgestellte persönliche Bestleistung nochmals! Schweizer Meisterin im Sprint 2020: Lina Rindle!

Im Finale der Jungen startete Alejandro mit der viertbesten Zeit aus den Halbfinals auf der Bahn 5 und machte sich berechtigte Hoffnung auf einen Podestplatz. Doch die Konkurrenz war diesmal zu stark und mit einer immer noch sehr guten Zeit von 8.7 Sekunden belegte Alejandro den 5. Platz im Schweizer Sprint Final!

Wir gratulieren Lina zum Titel und Alejandro zum fünften Platz! Das habt ihr super gemacht! 

Link zur Rangliste

X