Autor: Lea Laib

Fotos: Martin Knill /

Zum Saisonabschluss wurden die diesjährigen Staffel Schweizermeisterschaften in Hochdorf ausgetragen. Der LC Regensdorf war gleich mit sieben Teams vertreten.

Der Start erfolgte durch unsere jüngsten Athleten. Bei den männlichen U18 gingen Axel Oster, Alessandro Marchica, Fabio Wolf und Simon Kögl mit einer olympischen Staffel an den Start.
Mit 14 Teams auf 6 Bahnen ging es bei den Jungs in der Wechselzone eng zu und her. In der Hektik des Gefechts gelang der erste Wechsel nicht wunschgemäss. Die Wechsel 2 und 3 passten dann sehr gut und Simon konnte auf den letzten 100m noch 2 Ränge gutmachen.
Das noch unerfahrene Team konnte den guten neunten Rang erzielen.

Bei den weiblichen U18 konnten unsere Läuferinnen ein Wörtchen um die Medaillen mitreden. Die 800m Läuferin Trinity Eberhard, welche vor einer Woche die Bronzemedaille bei den U18 Schweizermeisterschaften gewonnen hatte, lief stets vorne im Feld und konnte den Stab an ihre schnelle 400m Trainingskollegin Deborah Steinlin als dritte übergeben. Die Silbermedaillen Gewinnerin der Nachwuchs SM konnte einen Platz gut machen, sodass Riccarda Fritschi den Stab als zweite Läuferin auf die 200m mitnehmen konnte. Jael Kupferschmid liess sich die Silbermedaille auch auf den letzten 100m nicht mehr nehmen. Somit konnten die weibliche U18 nach dem letzten Jahr auch in diesem Jahr die Silbermedaille gewinnen.

In der Nachmittagssession ging der silberne Medaillensegen weiter. Über die 3x1000m der Frauen zeigte die Startläuferin Annika Vetterli ein mutiges Rennen und platzierte sich von Beginn an zweiter Stelle. Doch Elena Eichenberger der LG LZ Oberaargau, welche diesen Sommer an den U20 Europameisterschaften am Start war, drückte stark aufs Tempo und konnte sich absetzten, sodass es dem LC Regensdorf nicht mehr gelang diese einzuholen. Lavigina Lovato und Nadine Allemann liefen beide ein starkes Rennen und konnten die Silbermedaille überlegen ins Ziel laufen.
Im selben Rennen kämpften auch unsere Nachwuchsläuferinnen Aline Laube, Suhely Durgauhee und Joëlle Bachmann und liefen auf den fünften Rang.

In einem sehr stark besetzten 3x1000m Feld stellten sich das Team mit Omid Shams, Loris Pellaz und Urs Schönenberger einer grossen Herausforderung. Alle drei liefen mutig und übernahmen viel Führungsarbeit. Doch leider hat sich dies gegen die endschnellen Läufer nicht ganz ausbezahlt und so musste sich das Team auf den letzten Metern als fünfte geschlagen geben.

Bei den Américaine hatten die LCR Frauen in Schweizer Rekord Aufstellung mit Selina Fehler, Karin Disch und Michelle Gröbli Grosses vor. Doch heute stand diese Mission unter einem schwierigen Stern. Das Team von ATHLE.ch mit Olympia Halbfinalfinalistin Lore Hofmann konnte sich von Beginn an absetzten und liefen dem Sieg ungefährdet entgegen. Die Zürcherinnen konnten sich mit einer starken Leistung die wohlverdiente Silbermedaille sichern.


Das zweite LCR Team über diese brutale Distanz lief mit Leana Wanner, Nadine Allemann und Sina Laube ebenfalls ein tolles Rennen und musste sich erst auf dem letzten Drittel von der LG Basel Regio geschlagen geben und sicherten sich damit den guten 5. Rang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.