Autor: Mirco Zwahlen

Bilder: Sina Laube

Der 6. Wisacher-Cross war ein voller Erfolg für den LCR!

Trotz nassen Bedingungen und relativ kalten Temperaturen zog die Hauptprobe für die Cross SM 2022 scharenweise Athleten und Athletinnen und auch zahlreiche Zuschauer auf den Wisacher. Mit 422 Finisher waren es fast doppelt so viele wie zuletzt im 2019 (251). Ein wahres «Cross Sportfest» nach so langer Corona bedingter Wartezeit!

Die 1000m Runde auf dem Wisacher wurde konzipiert um ähnliche Bedingungen wie bei internationalen Cross-Anlässen zu bieten – also eine schnelle Streckenführung mit kurzen Rhytmusbrechern . Mit grossem Aufwand wurde auch vorgängig der Bogen in der Wiese vis-à-vis vom Wisacher präpariert und mehrfach gewalzt. Das Resultat lies sich sehen – die Strecke hielt trotz der Feuchtigkeit und des nassen Bodens bis zum Schluss Stand und ermöglichte hochkarätige Quali-Rennen für die Cross-EM. Die Stimmung war durch die zahlreichen Zuschauer und die attaktive Streckenführung fantastisch. Durch die kurze Runde und die Streckenführung sind die Athleten auch jederzeit sehr nahe an den Zuschauern dran.

SM Hauptprobe und Selektionsläufe für die Cross EM

Neben der Hauptprobe für die Cross SM am 6. März 2022 auf derselben Stecke, zählt für die Kategorien U18 bis Aktive zählt der Wisacher Cross als erster Selektionslauf für die Cross EM am 6. Dezember in Dublin.

Gleich 4 LCR-Athlet:Innen haben dabei mit starken Leistungen ihre Ambitionen angemeldet!

Starker Auftritt von Jonas Raess

Von Beginn an liess Jonas nicht ein Hauch von Zweifel aufkommen wer im Feld der Chef ist. Er übernahm von Beginn an das Zepter und baute Runde für Runde seinen Vorsprung aus. Mit einem bestechenden Auftritt läuft er knapp 1 Minute Vorsprung auf das stark besetzte Feld heraus – bei unserem Olympiateilnehmer dürfte die Selektion für die EM bereits sicher sein wenn alles normal läuft – wir sind gespannt was nach dem 10. Rang in Lissabon vor 2 Jahren in diesem Jahr drin liegt!

Im selben Rennen, aber in der U23 Kategorie, präsentierte sich auch Loris Pellaz als Kandidat für eine EM Selektion. Nach seinen starken Auftritten in den Strassenläufen war klar, die Form stimmt bei dem U23 EM Teilnehmer über Steeple vom Vorjahr. In einem spannenden Lauf zeigt sich Loris immer mit an der Spitze des U23 Rennen und drückt in der 2. Rennhälfte zu vorderst aufs Tempo. Zum Schluss muss sich Loris mit 26:00 um knapp 7 Sekunden Maurice Christen vom ST Bern geschlagen geben. Mit dem gelungenen Cross-Einstieg darf Loris sicher zufrieden sein, für die Selektion zur EM wird dann das 2. Rennen in Pforzheim (D) am 28.11. entscheidend sein.

Selina und Urs im Sprintrennen (2.1km) laufen je auf den 2. Platz

Zum ersten Mal überhaupt erwägt Swiss Athletics in diesem Jahr die Kategorie Mixed-Staffel zu besetzen. Dabei laufen die schnellsten 2 Männer und 2 Frauen an der EM eine Staffel. Für Swiss Athletics eine Option wenn genügend Interesse auch von Top Athleten besteht.

In Regensdorf war der Sprint auf jeden Fall schon mal stark besetzt. Unter anderem stand mit Laure Hofmann die 800m Olympia Teilnehmerin am Start. Auf Los gehts Los in dieser Distanz! Von Beginn an wurde aufs Tempo gedrückt, für die Zuschauer boten die Athlet:Innen trotz Regen eine äusserst spannendes Rennen.

Urs Schönenberger vom LCR hat dem Rennen klar seinen Stempel aufgedrückt. Er führte von Beginn an das Feld an und hat versucht eine frühe Entscheidung in Form einer Lücke herbeizuführen. Jonas Schöpfer und Michael Curti konnten das hohe Tempo jedoch mitgehen. In einem sehr packenden Finish konnte Jonas Schöpfer Urs noch abfangen – mit dem mutigen Auftritt hat Urs aber eine starke Visitenkarte abgegeben.

Bei den Frauen lief Selina immer nahe an Laure Hofmann dran. Auf der 2. Runde konnte sich die Olympiateilnehmerin ganz leicht absetzen, Selina wurde mit 5 Sekunden Rückstand Zweite. Nach den Verletzungsproblemen im vergangenen Jahr darf sie mit dem Auftritt sehr zufrieden sein und hat damit ihre Ambitionen ebenfalls angemeldet.

Grosse Felder und tolle Leistungen auch in den Nachwuchsrennen

Den Anfang zum Wisacher-Cross haben die kleinsten gemacht. Auch in diesen Kategorien waren bis zu 60 Läuferinnen und Läufer gemeinsam auf der Strecke die vielen Zuschauer und Eltern sorgten entlang der Strecke für eine tolle Stimmung!

Vom LCR schafften es gleich 4 Nachwuchsathleten aufs Podest:

  • Jannis Greile, U16m, 1. ZH-Kantonalmeisterschaften (5. im Rennen)
  • Max Wollscheid, U14M, 1. ZH-Kantonalmeisterschaften (7. im Rennen)
  • Maude Schildknecht, U14W, 3. ZH-Kantonalmeisterschaften (5. im Rennen)
  • Liam Bittner, U10, 2. Rang

Die Resultate sind hier zu finden.

Ein sehr guter Bericht ist im Züricher Unterländer zu finden (zum lesen gratis registrieren):

https://www.zuonline.ch/nicht-nur-jonas-raess-meldet-seine-ambitionen-an-865479328645

Wir freuen uns bereits auf die Cross SM am 6. März 2022 – dann noch bei schönem Wetter!

Weitere Impressionen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.