Autorinnen: Annika Vetterli & Leana Wanner

Am kommenden Freitag und Samstag (28. und 29. Juni 2024) finden die diesjährigen Leichtathletik Schweizer Meisterschaften in Winterthur statt. Dabei werden 13 Athletinnen und Athleten die Farben des LCR’s vertreten. Alle Informationen zum Wettkampf findest du hier.

Männer 800m:

Mit Filippo Moggi, Petter Oster und Robin Oester stehen drei Athleten des LCR Runningteams am Start. Nach einer schwierigen ersten Saisonhälfte möchte sich Filippo für den Final qualifizieren und voll angreifen.

Das Nachwuchstalent Petter Oster meldete vor eineinhalb Wochen seine Ambitionen mit starken 1:53.98 auch über die 800 Meter an. In Winterthur wird er seine erste Aktiv-SM bestreiten.

Der fünffache 800m-Schweizer Meister, Robin Oester, geht als Medaillenkandidat ins Rennen und wird um seinen 6. Titel kämpfen. 

Männer 1500m:

Bei den Männern über 1500m ist Silas Zurfluh am Start. Er wird von dem frisch gekührten Europameister über 5000m, Dominic Lobalu, sowie auch vom amtierenden Schweizermeister Tom Elmer herausgefordert. Silas bewies in den letzten Rennen bereits, dass er in Topform ist und wir sind gespannt, ob er als Vizeschweizermeister 2023 erneut eine Medaille gewinnen kann.

Männer 5000m:

Ob Jonas Raess seinen 7. Schweizermeistertitel über 5000m verteidigen kann, steht noch in den Sternen, jedoch stehen die Chancen gut. Der EM Teilnehmer von Rom möchte sich für seine zweiten Olympischen Spiele qualifizieren und geht an der SM auf Punktejagd. Ebenfalls mit dabei ist Loris Pellaz, welcher sich diesmal über die 5000m beweisen möchte. Ein schnelles Rennen ist bereits vorprogrammiert, da auch mit Morgen Le Guen und Luca Noti sicherlich zu rechnen ist. 

Frauen 400m:

Die 400-m-Sprinterinnen haben sich an den World Relays Anfang Mai in Nassau sowohl mit der 4×400-m-Frauenstaffel wie auch mit der 4×400-m-Mixedstaffel für die Olympischen Spiele qualifiziert. Michelle Gröbli ist Bestandteil dieser 4x400m Nationalstaffel und möchte sich an den Schweizer Meisterschaften von ihrer besten Seite zeigen. 

Auch am Start ist Trinity Eberhard, welche diese Saison bereits nahe an ihre PB herangelaufen ist.

Frauen 400m Hürden:

Kurz vor den nationalen Titelkämpfen befindet sich Karin Disch in Topform. Sie belegt in der Schweizer Saisonbestenliste den 5. Rang. Möchte sie eine Medaille gewinnen, muss sie wohl das erste mal in ihrer Karriere unter der 57s-Marke laufen. 

Ebenfalls am Start ist Levia Schaden. Die talentierte Langhürdlerin sprintete ebenfalls vergangenes Wochenende zu einer neuen PB und ist definitiv bereit um bei den „Grossen“ mitzumischen! 

Frauen 1500m:

Gleich drei Athletinnen des LCR starten über die 1500m Distanz. Kerstin Rubin wurde zu Beginn der Saison gesundheitlich ausgebremst. Sofern sie jedoch ihr Potenzial abrufen kann, ist sie definitiv eine Kandidatin für das Final!

Zudem am Start ist Nadine Allemann. Sie überzeugte knapp 1.5 Wochen vor den nationalen Meisterschaften mit einem Schnelligkeitstest über die 800m und ist  bereit für den Wettkampf in Winterthur. 

Annika Vetterli zeigte bereits die ganze Saison sehr konstante und gute Leistungen. Ihr Ziel ist es an der SM nochmals alles aus sich herauszuholen. Kann Sie ihre PB angreifen? 

Frauen 5000m:

Nach langer Bahnabstinenz wagt sich die Marathonläuferin Joelle Flück am Freitag über die 5000m Distanz an den Start. Wir sind zuversichtlich, dass die ehemalige Mittelstreckenläuferin sich wieder gut auf der Bahn einfinden wird und vorne im Feld mitmischen kann. 

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.