Standardbild Berichte

LCR Vorstand am Skiwochenende in Wildhaus Alwin Larcher

Hübsch dekoriert. Das gluschtige Frühstücksbuffet im Hotel Hirschen in Wildhaus.
Wir konnten zweimal langsam und genussvoll in den Tag starten und uns verwöhnen lassen.
Die Freude war gross, als sich 4/7(9) des aktuellen LCR Vorstandes mit Begleitung am Freitagabend, 7. März 2014 im Restaurant des Hotel Hirschen in Wildhaus trafen, um wiederum ein gemeinsames Skiwochenende, mit gutem Essen und etwas sportlicher Aktivität, zu verbringen.
Nach einem ausgiebigen Nachtessen konnten die grosszügigen Zimmer im renovierten Teil des Hotels bezogen (Besten Dank an Marianne Lowiner) und das Ambiente erkundet werden. Diesbezüglich ein Hoch auf die Sparlampen – ja, ja, das sind diese, die nach 5 Minuten dann etwas Licht geben…
Der Samstagmorgen begrüsste uns mit perfektem Wetter und mit dem Blick auf die Churfirsten (von Wildhauserseite aus).
Uns so nahmen wir nach dem Frühstück den Sportbus und liessen uns an die Talstation des Skilifts fahren.
Als erstes wollten wir den Gamserrugg (2076m.ü.M) „erklimmen“. Dies wurde mit zweimaligem Umsteigen bewerkstelligt, wobei zu
bemerken ist, dass die Wartezeiten an den Liften den ganzen Tag äusserst bescheiden waren – bis auf die Iltiosbahn (Chäserrugg).
Anschliessend erfolgte eine rasante Abfahrt Richtung Iltiosbahn mit einem Zwischenhalt, sprich zweimaliger Benützung, beim Stöfeli.
Aber dann der Höhenflug auf den Chäserrugg (2262m.ü.M), welcher uns auch gleich Gelegenheit zum Mittagessen, teilweise in stark windiger Atmosphäre, gab.
Frisch gestärkt fuhren wir wieder runter – eigentlich nicht mehr zur Iltiosbahn, sondern zurück auf die Gamserruggseite. Leider verloren wir da die Frau des Präsidenten an einer wichtigen Abzweigung. Dies zwang dann zu einer improvisierten Hilfsaktion, bei der der Präsident seine Frau dann doch an der Iltiosbahn abzuholen, um mit ihr auf den Chäserrugg zu fahren und anschliessend in einer ruhigen Abfahrt runter und danach hoch auf den Gamserrugg zu reisen.
In dieser Zeit waren die anderen Gruppenmitglieder des Fahrens bereits müde geworden und funkten uns an, den Treff im Restaurant der Talstation zu vereinbaren.
Uns so trafen wir uns zum Schümli-Pflümli bei der Talstation, wo wir den wunderbaren Tag ausklingen liessen, um anschliessend mit dem Sportbus wieder zurück zum Hotel zu fahren.
Nach einem weiteren tollen Nachtessen und einer geruhsamen Nacht entschieden wir uns am Sonntag etwas Bergwandern zu gehen – bei schönstem Frühlingswetter.
Gamplüt (1350m.ü.M.), sozusagen gleich hinter dem Hotel, bot sich hierfür bestens an.
Und so machte sich eine plaudernde Gruppe auf einen mehrstündigen Fussmarsch inmitten wilder Naturschönheiten, mit dem Blick auf Tiere und Pflanzen, mit Ächzen und Stöhnen gefasst, der „leider“ schon nach, zugegebenermassen steilen, 45 Minuten beim Restaurant endete.
Nun ja, da sagte doch mal einer – am 7ten Tage sollst Du ruhn, oder?
Bei diesem prächtigen Panorama, besten äusseren Bedingungen, etwas sonnenbrandgefährdet allerdings, lässt man sich dies nicht zweimal sagen.
Und so genossen wir einen happen Happen und schauten dem Treiben auf dieser Alp in aller Ruhe zu.
Nach einem kurzen Abstieg zurück nach Wildhaus musste noch ein kleines Dessert zur Stärkung zu sich genommen werden, bevor man gemütlich die Heimfahrt antrat.
Wiederum auf den Punkt gebracht – ein tollen Ski- und Wanderwochenende bei besten äusseren Bedingungen – pure Erholung.
So ist das Leben als Vorstandsmitglied beim LCR!

X