Standardbild Berichte

Bericht Pfingstwochenende Zofingen-Basel Autor: Fabian Egger

Bilder: athletix.ch
Am Samstag, 7. Juni, starteten vier Männer in den Kampf gegen die Hitze und 800m in das Pfingstwochenende. In der dritten Serie gingen der künftige Mittelstrecken-Imperator Steven Malischke und der professionelle Starter Stefan Marti an den Start. Die Temperaturen stiegen auf ca. 33 Grad und solange man konnte, rettete man sich noch in den Schatten, um nicht überhitzt diesen Wettkampf anzutreten.
Steven ging schon vor den ersten 400 Metern in Führung, dicht gefolgt von Stefan Marti, Steven konnte seine Führung fortsetzen und landete schliesslich eine gute Zeit von 2:00, was für ihn keine PB war, aber trotzdem eine gute Leistung, da er das Rennen schon früh übernommen hatte. Auch Stefan Marti kam nicht weit hinter ihm mit guten 2:01 ins Ziel, zwar keine neue PB aber wie er nach dem Rennen erzählt hatte, war auch seine Einstellung anders als in letztjährigen Rennen und es für diese auch eine gute Zeit war.
In der 4. Und letzten Serie starteten die zwei Jugend-Imperatoren Luca Bass und Fabian Egger. Da die letzten paar Rennen ein bisschen zu schnell angegangen waren, starteten sie eher
zurückhaltend, Fabian Egger reihte sich ganz hinten, einen Platz nach Luca, ein. Nach 400 Metern bemerkten die beiden, dass sie in den 2. 200 Metern zu langsam waren und kämpften sich nach vorne. Schlussendlich kam Fabian mit 2:08 und Luca mit 2:09 ins Ziel, was zwar für beide PB war, sie jedoch etwas
besseres erwartet hatten, aber man kann auch nicht alles im Leben haben und darum akzeptierten sie die Zeiten schlussendlich doch noch
Am Montag, 9. Juni, wurde es noch eine Spur heisser; schon als man aus dem Auto stieg,
begann man zu schwitzen, doch dadurch liess sich das LCR-Runningteam nicht unterkriegen. An die happigen 1500m wagten sich mit einer halben Stunde Verspätung in der 2. Serie
die drei Männer Stefan Marti, Luca Bass und Fabian Egger. Stefan zog das Rennen regelmässig durch, Luca und Fabian hatten in der Mitte des Laufes an Geschwindigkeit verloren, kamen dann jedoch in der letzten Runde nochmals ganz nah an ihn heran.
Bei den 400m Frauen ging Delia Durgauhee an den Start, mit der Einstellung, eine neue PB zu erreichen, musste dann jedoch der Hitze weichen und kam mit guten 62s ins Ziel. In der Männerklasse über 400m startete Samuel Jost, konnte jedoch keine neue PB liefern, doch auch die 52s an diesem Tag bei diesen Verhältnissen waren eine sehr gute Zeit.
Zuletzt kamen noch die 800m Männer an die Reihe, wo sich Benedikt Bünz in der 2. Serie behauptete, nachdem er ein gutes, regelmässiges Rennen gelaufen ist.
Bilanz für diese zwei Tage: Gewöhnungsbedürftige Temperaturen, samstägiger Wettkampf gut organisiert, montägiger jedoch zeitlich schlecht eingeteilt, zwar nicht viele neue PB’s aber ein weiteres spassiges verlängertes Weekend für das LCR Running Team.

X