Standardbild Berichte

Regionen-Meisterschaften Ostschweiz

Zwei Meistertitel und ein 2. Rang für den LC Regensdorf
Für den LCR-Nachwuchs stand am Wochenende die Regionen-Meisterschaft Ostschweiz auf dem Programm. Die Wettkämpfe fanden in Winterthur statt.
Die Athletinnen und Athleten zeigten gute Leistungen. Einige erreichten Finalplätz. Für Michelle Gröbli und Leana Wanner gab es Gold. Léonie Reichler sicherte sich eine Silbermedaille.
An den Regionen-Meisterschaften Ostschweiz des Nachwuchses qualifizierten sich bei den Vorläufen über 600m der Kategorie U16 fünf Athletinnen des LC Regensdorf, welcher fast die Hälfte aller Finalteilnehmerinnen stellen konnte. Wie bereits im Vorlauf startete Michelle Gröbli im Finallauf am Sonntag resolut. Bereits die Durchgangszeiten von unter 30 Sekunden bei 200m und 61 Sekunden nach 400m deuteten auf eine Spitzenzeit hin. Im Ziel zeigten die Uhr 1:36.70 für die talentierte Nachwuchsläuferin, womit sie den Titel souverän gewann. In der aktuellen Bestenliste der Schweiz liegt sie in ihrer Altersklasse auf dem hervorragenden 2. Rang und bei den Aktiven wäre sie immer noch unter den Top 8.
Für zwei Disziplinen war Leana Wanner aus Buchs gemeldet. Am Samstag startete sie zum ersten Mal im 300m-Hürdenlauf und erreichte im Finallauf den 7. Rang.
Am Sonntagmorgen nahm die U18-Athletin am Dreisprung-Wettkampf teil. Leana Wanner trat als Titelverteidigerin an. Vor einem Jahr sprang sie 10.54m weit und gewann die Goldmedaille und den Titel.
In diesem Jahr waren die Sprünge nicht so weit. Die Furttalerin spürte die zwei 300m-Hürdenläufe vom Vortag noch in den Beinen. Dieses Mal reichten 9.87m, um zuoberst auf dem Podest zu stehen und die Goldmedaille zu gewinnen.
Zweimal am Start war auch Léonie Reichler aus Otelfingen. Die U14-Athletin des LC Regensdorf absolvierte am Sonntag zuerst drei Hürdenläufe über 60m. Von Lauf zu Lauf wurde sie schneller und belegte im Finallauf den 6. Schlussrang.
Noch besser lief es der Nachwuchsathletin im Hochsprung der U14-Springerinnen. Sie gewann die Silbermedaille. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelangen ihr gute Sprünge.
Im Schlusskampf um den Sieg übersprang sie 1.40m. Léonie Reichler wurde Zweite und konnte ihre erste Meisterschaftsmedaille in Empfang nehmen.
Der beim LC Regensdorf trainierende und für den TV Otelfingen startende Nicola Hagger verbesserte seine persönliche Bestzeit über 3000m um 10 Sekunden auf hervorragende 9:43.12 und gewann in der Kategorie U18 die Silbermedaille.

X